Über mich

Spezialisiert auf

 

  • Skoliose bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Orthopädie und orthopädische Chirurgie
  • Unfallchirurgie
  • Einsätze mit Ärzten ohne Grenzen
  • Derzeit in Ausbidldung der TCM
  • Sportbegeistert: Kite-surfen, Klettern, Snowboarden, Schitouren, Wandern, uvm.

 

 

 

 

Beruflicher Werdegang

2013 Gründung der ersten Skoliose Intensiv-Therapie, Sommercamp
2012 Entwicklung des Therapiekonzeptes Skoliose Dynamics (Skoliose Klettertherapie)
2010 Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen im DRC Congo
  Einsatz mit Ärtze ohne Grenzen in Sri Lanka
2009 Einsatz mit VSO in The Gambia
seit 2009 Wahltherapeutin (Orthopädie & Unfallchirurgie)
2004 - 2009 Physiotherapeutin in Wahlarztordination
2000 - 2003 Akademie für Physiotherapie im WSP

Zusätzliche Ausbildungen

Meine zusätzlichen Ausbildungen konnte ich in nationalen Lehrgängen und internationalen medizinischen Einrichtungen absolvieren.

Über die letzten Jahre ist auch der psychische Aspekt meiner Behandlungen immer mehr in den Vordergrund getreten. Gerade in der Arbeit mit Kindern kann ich von diesen Erfahrungen sehr profitieren.

  • Traditionell Chinesische Medizin i.A.
  • Geistheilung bei Christos Drossinakis (mit wissenschaftlichem Nachweis)
  • Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Katharina Schroth
  • Skoliosetherapie in der Spiraldynamik
  • Hakomi Weiterbildungen/Körperorientierte Psychotherapie
  • Lasertherapie
  • Therapieklettern
  • Manualtherapie nach Mulligan
  • Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos (FDM)
  • Viszerale Verkettungen (Viszerale Osteopathie)
  • Akupunktmassage nach Penzel (APM)
  • GOTS Schulter Workshop
  • ESP Knierehabilitation
  • La Stone Therapie

Projekte

Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières (MSF)

Ärzte ohne Grenzen Leistet in aller Welt Hilfe für Menschen, die keinen ausreichenden Zugang zu medizinischer Versorgung haben.
www.aerzte-ohne-grenzen.at


Ärzte ohne Grenzen - Sri LankaSri Lanka

Nach fast 25 Jahren Bürgerkrieg zwischen tamilischen Separatisten (Liberation Tigers of Tamil Ealam, LTTE) im Norden und sri-lankischen Militär (Singhalesen) im Süden des Landes kam es am 19. Mai 2009 zum offiziellem Ende des Krieges.

MSF war an der Verteidigungsgrenze in Vavuniya  stationiert um 2 Projekte zu betreuen. Die Kriegsopfer wurden einerseits im orthopädischen Krankenhaus von Vavuniya nachversorgt, während im Ayuvedischen Krankenhaus von Pompaimadu ein Programm für Querschnittpatienten aufgebaut wurde.


Als Leitung der physiotherapeutischen Abteilung in beiden Krankenhäusern war ich für die best mögliche Rehabilitation der Patienten und der Ausbildung lokaler Mitarbeiter verantwortlich.

 

Kongo

Im Juli 2010 explodierte in Sange, Kongo, ein Tankwagen, bei dem über 240 Menschen verbrannten, während die Überlebenden in den Krankenhäuser bzw. medizinischen Einrichtungen der umliegenden Dörfer versorgt wurden.

MSF stellte ein Notfallteam (Pfleger, Physiotherapeut, Internist, Anästhesist und Chirurgen für Hauttransplantation) zusammen um die Versorgung der Opfer zu unterstützen.

Meine Aufgabe als Physiotherapeutin war die Rehabilitation der Betroffenen zu gewährleisten, lokale Mitarbeiter auszubilden sowie die Wiedereingliederung der Patienten in die Gesellschaft und ins Arbeitsleben zu unterstützen. Ärzte ohne Grenzen - Kongo

 

 

Voluntary Service Overseas (VSO)

VSO - Sharing skills, Changing lives
ist die weltweit führende unabhängige international Entwicklungsorganisation, die durch Einsätze von freiwilligen Mitarbeitern die Armut in Entwicklungsländern bekämpft.
www.vso.org.uk

 

 

The Gambia - West AfrikaGambia

Ich war für den Aufbau einer physiotherapeutischen Abteilung im Krankenhaus von Bansang zuständig. Dies beinhaltete die Schulung medizinischen Personals im Umgang mit Patienten sowie physio-therapeutischen Behandlungsmethoden. Zusätzlich war ich für die Optimierung der Kommunikation innerhalb des Krankenhauses verantwortlich. Die Aufklärungsarbeit über das therapeutische Angebot des Spitals in den umliegenden Dörfern wurde zu einer herausfordernden Abwechslung. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Benchen Free Clinic / Nepal

 

Die Benchen Free Clinic befindet sich auf dem Gelände des tibetisch-buddhistischen Klosters Benchen Phuntsok Dargyeling in Kathmandu / Nepal.

 

Die Leitung des Klosters liegt in den Händen von Tenga Rinpoche, einem tibetischen Lama und Gelehrten.

 

1993 gegründet, diente die Klinik anfänglich der medizinischen Versorgung der Mönche des Benchen Phuntsok DarjeelingKlosters. Schon bald fanden sich Mittellose und Hilfsbedürftige aus der weiteren Umgebung zur Behandlung ein, und so entstand die Benchen Free Clinic. Eine kostenlose Betreuung und Versorgung mit Medikamenten hat sich seither etabliert.

 

2015 war aufgrund des Erdbebens erneut ein schweres Jahr für Nepal. Seither ist die Benchen Free Clinic bemüht betroffene Menschen weiterhin eine optimal Versorgung zu gewährleisten! Es war mir eine große Freude einen Beitrag in diesem Projekt leisten zu dürfen!